• strassenschilder-vermietung
  • verkehrschilder-verleih
  • straßensperren-verleih
  • verkehrschilder-darmstadt

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie unsere Antworten zu häufig gestellten Fragen unserer Kunden zum Thema Absperrungen, Ordnungsamt und Verkehrssicherungen.

Klicken Sie auf die jeweilige  Frage, um die dazugehörige Antwort aufzuklappen:

Kann ich die benötigten Schilder und Absperr-Utensilien selbst abholen?
Ja. Melden Sie sich dazu bitte an (Telefon: 06155 665911. Unser Lager befindet sich in Darmstadt, Am Blauen Stein 7, 64295 Darmstadt (Link zur Wegbeschreibung)
Was kostet eine Absperrung?
Die Höhe der Kosten hängt natürlich von der Größe und Dauer der Absperrung und von der Höhe der ortsüblichen Gebühren ab. Wenn Sie beispielsweise 20 Meter für einen eintägigen Umzug absperren wollen und die Schilder in unserem Lager in Darmstadt (Am Blauen Stein 7) nach Voranmeldung selbst abholen, kostet Sie das etwa EUR ?? bis EUR ??. Für aufwändigere Absperrungen machen wir Ihnen gerne ein Angebot. Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an.
Auf was muss ich achten, wenn ich für den Umzugswagen die Strasse absperren will?
Beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Ordnungsamt (wahlweise Straßenverkehrsamt, Stadtverwaltung oder Landratsamt) die Einrichtung einer mobilen Halteverbotszone für den Umzugstag. Dann können sie für den Umzugswagen die Strasse absperren und behindernde Fahrzeuge notfalls abschleppen lassen. Gerne übernehmen für Sie die den Behörden-Antrag und stellen die Schilder auf.
Wann kann ich eine Ausnahmegenehmigung für das Parken eines Umzugsfahrzeugs beantragen?
Erlauben die örtlichen Gegebenheiten kein problemloses Abstellen des Umzugfahrzeugs, können Sie eine Ausnahmegenehmigung bei der zuständigen Gemeinde- oder Stadtverwaltung beantragen. Genehmigungen werden erteilt, wenn der Umzugswagen
  • entweder im Halteverbot abgestellt werden soll;
  • in einer Fußgängerzone oder ähnlichem abgestellt werden soll;
  • ohne Genehmigung abgestellt werden könnte, dies aber wegen ständig parkender Fahrzeuge nicht möglich ist.
Wo beantrage ich die Einrichtung einer mobilen Halteverbotszone?
Beim dafür zuständigen Ordnungs-Amt (wahlweise Straßenverkehrsamt, Stadtverwaltung oder Landratsamt). Der Antrag sollte schriftlich erfolgen und spätestens 14 Tage vor Umzug eingereicht werden. Teilweise können die Antragsvordrucke im Internet heruntergeladen werden. Es genügt aber auch ein formloses Schreiben. Oder Sie beantragen uns mit der Abwicklung. Eine Liste mit zuständigen Behörden aus der Region um Darmstadt, finden Sie hier.
Was muss ich beim Antrag zur Einrichtung einer mobilen Halteverbotszone beachten?
Der Antrag sollte schriftlich erfolgen und spätestens 14 Tage vor Umzug eingereicht werden. Der Antrag sollte folgende Angaben enthalten:
  • Name, Anschrift, Telefonnummer
  • Datum des Umzugs sowie voraussichtliche Dauer (Uhrzeit von/bis)
  • ausführliche Beschreibung der örtlichen Gegebenheiten (wie ist die Verkehrsbeschilderung, gibt es Parkuhren, etc.)
  • Straße und Hausnummer(n), wo die mobile Halteverbotszone eingerichtet werden soll.
Wann müssen die Schilder für einen Umzug aufgstellt werden?
In den meisten Städten gilt eine Frist von drei Tagen: 72 Stunden vor Geltungszeitraum müssen die Schilder stehen. So haben Ihre Mitmenschen nachweislich genug Zeit, die Halteverbotszone wahrzunehmen. In einigen Städten gilt eine kürzere oder eine längere Frist. Bindend ist immer die behördliche Genehmigung oder Anordnung. Da für den Antrag und das Erteilen der Genehmigung auch Zeit benötigt wird, sollten Sie mindestens 10 Tage vor Ihrem Umzug den Auftrag erteilen.
Was ist, wenn am Umzugstag noch Fahrzeuge im Halteverbot stehen?
Wenn die Schilder rechtzeitig aufgestellt wurden (steht auf dem Antrag) und Sie die Genehmigung, das Aufstellprotokoll und Ihren Personalausweis zur Hand haben, rufen Sie einfach die Polizei oder das Ordnungsamt an (Nummer steht auf der Genehmigung). Diese kümmern sich dann um die Verkehrsbehinderung. Mit einer Halterfeststellung kann dann versucht werden, den Fahrzeughalter aus dem Bett zu klingeln. Oder es wird ein Abschleppwagen gerufen, der das Fahrzeug entfernt. Kosten und Ärger für den Falschparker sind dann in der Regel genau wie bei einem amtlichen Halteverbot.
Was kostet eine Halteverbotszone?
Das ist wegen der unterschiedlichen Genehmigungsgebühren von Stadt zu Stadt unterschiedlich. Rufen Sie uns an, dann geben wir Ihnen gerne die nötigen Informationen.
Was bedeutet RSA?
RSA ist die Abkürzung für "Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen". Diese Richtlinien gelten für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an und auf Straßen. Sie unterscheiden nach den Anwendungsbereichen innerörtliche Straßen (Teil B), Landstraßen (Teil C) und Autobahnen (Teil D).

Ihr Weg zu uns

Arnold Verkehrsabsicherungen Abhollager

Selbstabholung nur
nach telefonischer Terminvereinbarung

Am Blauen Stein 7
64295 Darmstadt
ZIT!Google Routenplaner wurde erstellt von Ziegert IT und wird gesponsert vom Hotel Brunner.